11.05.2018 / Uhr / News

Endspiel in Garbsen

Am Sonntag den 13.05. geht es um 14 Uhr in Garbsen beim TSV Havelse um das vielleicht vorerst letzte Regionalligaspiel unseres VfB! Die Konstellation ist denkbar schlecht, aber gleichzeitig auch unfassbar einfach: Der VfB muss gewinnen. Verliert Braunschweigs U23 gleichzeitig bei der U23 des HSV, wäre der Verbleib in der Regionalliga gesichert. Dann würde es auch keine Rolle spielen, was Rehden in Hannover und im finalen Heimspiel gegen Norderstedt anstellen würde, weil Platz 14 dann rechnerisch gesichert wäre. Ob Braunschweigs Erste absteigt oder der Nordvertreter sich in einem Relegationsspiel gegen Cottbus durchsetzen würde ist alles andere als wahrscheinlich, insofern sollten wir uns auf unser eigenes Handeln konzentrieren. Noch einmal 90 Minuten alles geben! Für unsere Stadt, unseren Verein und unsere Farben. Kommt zahlreich nach Garbsen! Nur der VfB!

02.05.2018 / Uhr / News

Heimspiel gegen Egestorf-Langreder

Oder kurz: Gegen den NFV. Dass dieser Verein vom NFV protegiert wird, ist ein offenes Geheimnis. Schließlich gibt es verschiedene Überschneidungen zwischen Verbandsfunktionären und den dort aktiven Fußballern. So ist es auch nicht verwunderlich, dass der 2001 entstandene Verein relativ schnell den Weg durch die Niederungen des niedersächsischen Fußballs gefunden hat und sich mittlerweile in der Regionalliga Nord etablieren konnte. Fusioniert haben der TSV Egestorf und der TSV Langreder übrigens auf Bestreben des ehemaligen NFV-Funktionärs und Präsidenten Karl Rothmund, dem nachgesagt wird, explizit seinen Heimatverein gefördert zu haben. Das ist übrigens der Rothmund, der einem gewissen Herrn Grindel in das aktuelle Amt des DFB-Präsidenten verholfen hat. Alte Parteifreunde halt, was will man machen.

Wer sich darüber hinaus noch ein wenig informieren möchte, kann dies unter folgenden Links tun:

https://www.ndr.de/sport/fussball/NFV-Rothmund-und-sein-zweifelhaftes-Erbe,nfv102.html

https://www.berliner-zeitung.de/sport/familienfreundlicher-verein-wie-vetternwirtschaft-im-dfb-funktioniert-29984540

 

Also kommt alle und unterstützt unseren VfB gegen dieses Kunst-Produkt aus Barsinghausen. Anpfiff ist Donnerstag den 03.05. um 18:30!

23.04.2018 / Uhr / News

Heimspiel gegen Lübeck

Und weiter geht's. Am Dienstag den 24.4. empfängt unser VfB um 18:30 Uhr den VfB Lübeck im heimischen Marschwegstadion. 3 Spiele in 6 Tagen ist natürlich eine Hausnummer, bei der selbst die ganzen Profivereine lautstark auf die Tränendrüse drücken. Interessant, warum also der Verband die Liga- und Pokalspiele so ansetzt, wie er es tut. Ist vermutlich mehr damit beschäftigt, den ewig Getreuen irgendwelche Pöstchen zuzuschustern. Die einzige gute Nachricht dürfte derweil sein, dass auch die Lübecker ein ähnliches Programm zu absolvieren haben und damit zumindest nicht ausgeruhter in die Partie am Dienstag starten. Chancengleichheit nennt man das dann wohl. Da jeder Punkt für den Klassenerhalt von höchster Bedeutung ist, wollen wir aber natürlich auch in diesem Spiel unseren VfB lautstark unterstützen. Aufgrund der Anstoßzeit treffen wir uns vor dem Spiel nicht im Fan Projekt, sondern um 17 Uhr am Elena. Der VfB ist blau-weiß! 

30.03.2018 / Uhr / News

Heimspiel gegen Altona 93

Nach dem Heimspiel ist vor dem Heimspiel. Am Montag den 02.04.18 empfängt unser VfB den Hamburger Stadtteilverein Altona 93. Eine gute Gelegenheit die bittere Heimbilanz von nur einem Saisonsieg aufzupolieren. Zudem ist es ein durchaus wichtiges Spiel, da auch Altona 93 noch um den Verbleib in der vierthöchsten deutschen Spielklasse kämpft. Eines dürfte sicher sein: Tritt der VfB so wie zuletzt gegen Havelse auf, ist nur die Höhe der Niederlage zu diskutieren. Das war ja mal so überhaupt nichts. Das Hinspiel bei Altona 93 sollte eigentlich Warnung genug sein, als der VfB nur äußerst glücklich die Punkte mit nach Hause nehmen konnte. Also kämpft mit Herz für unseren VfB!

Zu diesem Spiel wird es keine Fantrennung geben, damit sich unsere Gäste hier hoffentlich so wohl fühlen, wie wir uns im Hinspiel in Hamburg. Zudem wird es wieder einen CommanDanten geben. Über eine kleine Spende freuen wir uns natürlich auch. Diese fließt zu 100 Prozent in die Erstellung des CommanDanten und, sofern was über bleibt, auf ein Treuhandkonto auf den Bahamas. Schließlich müssen die jährlichen Treffen der Redaktion in der Karibik irgendwie finanziert werden. Also seid nicht geizig, es ist für einen guten Zweck.

29.03.2018 / Uhr / News

Drochtersen/Assel - VfB 0:1

Nicht schön, aber wichtig. So könnte man das Spiel vom Samstag zusammenfassen. Der VfB siegte dank eines souverän verwandelten Elfmeters (das war zuletzt ja keine Selbstverständlichkeit) 1:0 bei der Spielvereinigung Drochtersen/Assel. Insgesamt machten sich ein Bus, einige Autofahrer und ein kleiner Haufen Zugfahrer auf den Weg ins alte Land, so dass sich insgesamt ca. 100 Oldenburger am Samstagnachmittag die Ehre erwiesen, ihren Herzensclub zu unterstützen. Die Bilder von diesem Kick, der eher nicht zu den Fußballspielen zählen wird, von denen wir noch unseren Enkeln berichten, gibt es, genau wie von den Spielen in Hildesheim und Norderstedt, in der Galerie. 

Zur Galerie...

20.03.2018 / Uhr / News

VfB Oldenburg - Jeddeloh II 1:3

Nach zwei erfolgreichen Auswärtsspielen in Hildesheim und Norderstedt stand das Heimspiel gegen die unfassbar sympathische Truppe vom SSV Jeddeloh II auf dem Programm. Die immerhin 2410 Zuschauer sahen ein kampfbetontes Spiel, in dem unser VfB keineswegs die schlechtere Truppe stellte. Nach der Führung für Jeddeloh, die mehr oder weniger aus dem Nichts fiel, verpasste unser Noch-Kapitän, der nächste Saison nach Jeddeloh wechselt, mit einem schwach geschossenen Elfmeter das 1:1. Vereinbarkeit von Beruf und Fußball waren beim kokettierten Wechsel nach Meppen im Winter übrigens noch kein Thema. Seltsam. Leider folgte direkt im Gegenzug das 0:2 und damit war das Spiel auch mehr oder weniger durch. Der Anschlusstreffer kurz vor Schluss ließ zwar noch einmal ein zartes Pflänzchen der Hoffnung aufkeimen, wirklich gefährlich wurde der VfB dann aber nicht mehr. Das 1:3 tat dann schließlich nichts mehr zur Sache und fiel mit dem Schlusspfiff. Insgesamt ein ordentlicher, couragierter Auftritt vom VfB, der gegen einen stärker besetzten Gast mindestens einen Punkt verdient gehabt hätte. Folgen weitere Auftritte wie dieser, kann der Klassenerhalt gelingen. Stimmungsmäßig haben wir in Block A vieles versucht, wenngleich der Gegenwind nicht nur aufgrund der Kälte extrem unangenehm war. Er trug die fast durchgehend angestimmten Gesänge auch eher auf den Stadionvorplatz als auf das Feld. Auch der Einsatz von Fahnen war aufgrund des Windes so gut wie unmöglich.

Kämpft mit Herz für unseren VfB!